Ein Nachmittag mit Dodokay im Studio

Tausende Schwaben haben im Frühjahr beim SilberBrunnen Dodokay-Gewinnspiel mitgemacht und wollten ein Treffen mit dem schwäbischen Comedy-Star Dominik “Dodokay” Kuhn gewinnen. Unter allen Teilnehmern wurden drei Gewinner ausgelost, die am 23. Juni zu Gast in den heiligen Hallen des Synchro-Grasdackels waren. Wir waren beim Blick hinter die Kulissen dabei.

Tiziana Höss, Tobias Rottenbach und Harald Timm heißen die drei glücklichen Dodokay-Fans, die (jeweils mit Begleitung) den Nachmittag im Dodokay-Hauptquartier gewonnen hatten. In einem ehemaligen Fabrikgebäude über den Dächern von Reutlingen liegt das Studio, wo alle legendären Synchronisationen entstanden sind – vom “Herr Vader” bis zum SV 49 aus Leimerstetten.

Ein gut gelaunter Dodokay öffnete uns die Türe zu seinem Reich und begann erst einmal mit einer kleinen Schlossführung. In gemütlicher Runde am Küchentisch erzählte unser Gastgeber dann, wie vor zehn Jahren alles begann mit den schwäbischen Synchronisationen, wie er zum Namen Dodokay kam, warum es heute schwierig ist, neue Filme auf YouTube hochzuladen und woher die Ideen für seine Gags kommen.

Nach der Fragerunde ging es weiter ins Produktionsstudio. Hier hatten wir zunächst einen exklusiven Einblick in ein großes Vorhaben: der erste Dodokay-Kinofilm! Die Vorbereitungen für dieses Projekt sind gerade angelaufen. Wir dürfen noch nicht zu viel verraten, nur so viel sei gesagt: es wird schwäbisch, es wird synchronisiert und man wird garantiert darüber sprechen!

Aber wie funktioniert das mit den Schwaben-Synchros überhaupt? Am Beispiel verschiedener Clips wie z.B. dem schwäbischen Obama führte Dodokay vor, wie er arbeitet. Neben der Entwicklung der eigentlichen Texte und der Aufnahme der verschiedenen Stimmen kommen noch eine Vielzahl an Effekten, Hintergrundgeräuschen und kleinen Tricks und Kniffen zum Einsatz. Sie alle sorgen am Ende dafür, dass die Dodokay-Synchros so originell und authentisch wirken.

Im Anschluss gab’s für unsere Gewinner noch ein besonderes Geschenkle: personalisierte Mailboxansagen fürs Handy, gesprochen vom “Herr Vader” höchstpersönlich! Danach konnte sich jeder noch ein T-Shirt aus dem Dodokay Fanshop aussuchen (das Shirt mit “Bollahoiß” war angesichts von 33 Grad im Schatten besonders aktuell).

Nach einer gemeinsamen Fotorunde hieß es Abschied nehmen und unsere Gewinner ließen den Abend gemeinsam im Biergarten ausklingen. Dabei beschloss die Gruppe, sich am 10. Dezember in Stuttgart wieder zu treffen – beim großen Dodokay & Friends-Abend in der Porsche Arena. Wir freuen uns schon!